Gesüßte gedünstete Eier

Geschrieben von Ken Ho

Ein gängiges Chinesisches Dessert das leicht zu machen ist heißt bīngtòhng dahndáan. Auf Deutsch heißt es gesüßte gedünstete Eier. Im Grunde geht es darum, Eier zu erhitzen, damit sie hart werden. Um sie süß zu machen, ist der sogenannte Kristallzucker hinzugefügt. Das Bīngtòhng, also der Kristallzucker, schmeckt erfrischender als der gewöhnliche Tischzucker  Der Nachteil ist aber dass der Kristallzucker normalerweise in der Markt nur in grober Formen verkaufbar ist. Im Gegensatz zu dem fein zermahlten Tischzucker muss der Kristallzucker daher zunächst ins heiße Wasser gelöscht werden vor dem Mischen mit der Eier. Die Menge Wasser sollte von 2 gegenüber 1 in Verhältnis mit der Menge Eier stehen. Nachdem das gesüßte Wasser abgekühlt ist, wird das der Eier beigefügt. Die durch das Mischen entstandene Blasen sollten entfernt werden, damit die gedünstete Eier glatt und weich sind. Inzwischen sollte kochendes Wasser schon bereitgestellt sein. Von dem Moment an als die Eier mit gesüßtem Wasser unter kochendem Wasser gedämpft wird, bleibt das Feuer enige Minuten brennen. Danach soll das Feuer gelöscht werden ohne dass das Dessert herausgeholt wird. Das wird noch eine Weile in der Hitze bleiben, damit die Eier Zeit haben um hart zu werden. Es ist dann klar.

gesc3bcc39fte-gedc3bcnstete-eier-1.jpeg
Bild: Ich habe insgesamt drei Portionen gemacht.

6 comments

Leave a Reply to Laureen Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s